Coronavirus: Corona-Update vom 22. Mai 2020

Coronavirus: Corona-Update vom 22. Mai 2020


„Alles ruhig am Feiertag“, meldeten Polizei und Ordnungsämter heute rückblickend. Man habe kaum Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt. Dem gegenüber steht allerdings eine Beobachtung, die bei den Behörden mit Sorge gesehen wird: Die Menschen halten sich, gerade im Freien, offenbar immer weniger an den vorgeschriebenen Mindestabstand. Die Stadt appelliert deshalb an alle Bürger, wieder mehr Vorsicht walten zu lassen. [WN+]


Die Zahlen aus der Region


Im Münsterland sind nach Angaben der Kreise und der Stadt Münster (Stand: 22. Mai, 16.00 Uhr) aktuell 587 Menschen nachweislich an Covid-19 erkrankt (Vortag: 580). Von den insgesamt 4358 bestätigten SARS-CoV-2-Infektionen gelten demnach 3645 (3607) Patienten als gesundet und es gibt 172 (171) Todesfälle. Die aktuell gemeldeten Zahlen (in Klammern: Vortag):

  • Münster: Infizierte 702, davon gesundet 631, verstorben 13, aktuell erkrankt 58

  • Kreis Borken: Infizierte 1042 (1020), davon gesundet 853 (848), verstorben 38 (38), aktuell erkrankt 151 (134)

  • Kreis Coesfeld: Infizierte 856 (846), davon gesundet 523 (523), verstorben 21 (21), aktuell erkrankt 312 (302)

  • Kreis Steinfurt: Infizierte 1319, davon gesundet 1190, verstorben 82, aktuell erkrankt 47

  • Kreis Warendorf: Infizierte 485 (485), davon gesundet 448 (444), verstorben 18 (18), aktuell erkrankt 19 (20)


++ Hinweis: Am Feiertag Christi Himmelfahrt haben nur die Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf aktuelle Corona-Zahlen veröffentlicht. ++

Das könnte Sie auch interessieren:



Für Bewohner, Angehörige und Mitarbeitende war die nahezu komplette Abschottung des Sendener Altenheims stark belastend. Ein Interview mit Einrichtungsleiterin Sabine Neumann:
Sehnsucht nach dem Wiedersehen [WN+]


Am 31. Mai startet Drittligist Preußen Münster in die coronabedingt verschobene letzte Saisonphase – und das gegen den eigenen Willen.
Preußen-Doc Müller-Rensmann wird doch Hygienebeauftragter


Die Gastronomie darf wieder öffnen – aber wie ist die Stimmung in den Betrieben? Die Geschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands Westfalen berichtet.
Für Gastronomen und Hoteliers „die schwerste existenzielle Krise“ [WN+]


Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren  wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker . Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog .



Schlagwörter


Schlagwörter des Artikels "Corona-Update vom 22. Mai 2020 "